Dienstag, 6. Dezember 2016

5th anniversary of epipa baby booties, verlosung & hello facebook


Vor etwas mehr als fünf Jahren entwarf ich, damals schwanger mit meinem Kleinsten,
die ich hier auf dem Blog mit euch teilte.

Ich konnte damals noch nicht mal im Ansatz ahnen, 
wie beliebt diese kleinen Schühchen einmal werden würden,
 die mich, zugegebenermaßen, 
in der Entwicklungsphase doch ein bisschen in Schwierigkeiten gebracht hatten.
Ich musste sie insgesamt dreimal auftrennen und wieder neu beginnen, 
weil mir etwas nicht gefiel oder nicht so wollte wie ich.

Doch letztendlich hatte sich die Mühe gelohnt und ein Paar zuckersüße,
doch klassische selbstgestrickte Babyschühchen stand vor mir.
Ich machte Fotos und schrieb eine step-by-step-Anleitung und 
teilte sie mit meinen Lesern hier auf dem Blog.

Heute findet man meine baby booties 
vielfach auf Pinterest, nachgearbeitet auf Ravelry und Instagram
und meine Anleitung wurde (nach Rücksprache mit mir - bitte beachten) 
sogar in mehrere Sprachen übersetzt.




Das ist schon der Wahnsinn, wenn man bedenkt, 
wie ich hier in den Sommerabenden hochschwanger auf der Terrasse saß und
einfach nur Schühchen für mein kleinstes Kind stricken wollte.
Ich freu mich sehr, dass sie euch so sehr gefallen
und dass diese kleine Erfolgsgeschichte der booties bis heute anhält.

happy 5th anniversary!




Und da der Feierlichkeiten noch nicht genug,
gibt es auch noch eine weitere Neuankündigung.
epipa ist jetzt auch auf facebook.

Yay!

Ich freu mich schon sehr, wenn wir uns dort wiedersehen.
...Ich hab zwar absolut noch gar keinen Schimmer,
wie da alles funktioniert und muss mich da erst noch hineinspielen, 
ich glaube, ich habe es versehentlich geschafft, mich selbst zu liken oder zu teilen - hoppala,
doch ich bin ganz zuversichtlich.

 Und da das mit dem Start epipa | facebook und den 5 Jahren baby booties 
so schön zusammenfällt,
verlose ich

3 epipa baby bootie 
Weihnachts-knit kits
unter allen meinen Lesern.

Darin enthalten sind
1 Knäuel feines, weiches Alpakagarn, steingrau
1 Nadelspiel (falls ihr die booties handgestrickt unter den Weihnachtsbaum legen möchtet)
sowie die Anleitung (falls ihr das ganze Set an Weihnachten unter den Baum legen möchtet)


Alles was ihr tun müsst, um an der Verlosung teilzunehmen ist:
1. diesen Post auf facebook teilen UND/ODER
2. hier einen Kommentar hinterlassen

Ihr dürft auch meine ganze facebook Seite liebhaben, aber das ist nicht zwingend Vorraussetzung zur Teilnahme und bringt auch keine zusätzlichen Gewinnchancen.
Aber freuen würds mich. Einfach so.

Bitte beachtet:
Teilnehmen können Leser aus Deutschland,
Teilnahme unter 18 Jahren nur mit Erlaubnis der Erziehungsberechtigten.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, Barauszahlung des Gewinns nicht möglich.

Die Gewinner gebe ich hier auf dem Blog bekannt, sie werden nicht angeschrieben.
Sollte jemand seinen Gewinn nicht per email bestätigen,
verlose ich das Set unter allen Teilnehmern erneut.

Die Verlosung beginnt ab sofort und endet am 17.12.2016.



Ich wünsche euch allen viel Glück und drücke die Daumen.

Alles Liebe, 
bis bald
eure Sascia von epipa




Freitag, 2. Dezember 2016

Hello again


Hello again!

Ja, jetzt ist es schon eine ganze Weile her, dass ich meinen letzten Post geschrieben habe.
Einige von euch waren deswegen ja schon besorgt,
dass epipa in der Versenkung verschwunden wäre.

Mitnichten.

Es war schlicht und einfach ein bisschen zuviel los.
Mein Mann hat nach bestandener Prüfung zum Schreinermeister 
ein Angebot für berufliche Weiterentwicklung erhalten, dass man einfach nicht ausschlagen konnte.
In der Firma brauchte er aber dafür Unterstützung, 
weshalb ich ihn nun ein paar Tage in der Woche zur Hand gehe.
Dann möchte man natürlich auch noch eine gute Mutter sein,
der Haushalt soll nicht gänzlich den Bach runter gehen
und zudem engagieren wir uns seit über einem Jahr auch noch ehrenamtlich
in der Flüchtlingshilfe.
Zuerst breiter gefächert mit diversen Deutschstunden, 
dann intensiver an der einzelnen Person,
was mitunter von behördlicher Seite sehr sehr zeitaufwändig und zermürbend sein kann.
Jeder von euch, der sich in jedweder Form ehrenamtlich engagiert, 
weiß wovon ich spreche.
Natürlich handelt man das Organisatorisch nicht einfach ab, 
die Menschlichkeit und soziales Miteinander dürfen auch nicht zu kurz kommen. 
Wir genießen das interkulturelle Miteinander.

Das fiel alles zeitlich mit meinem dritten Buch und dessen Abgabe zusammen, 
sodass auch für epipa jede Minute abgezählt war.
Es gab absolut nichts, was ich kürzer oder weniger machen wollte oder gar ganz beenden wollte, 
darum musste einfach der Blog ein wenig ruhen.

Es war absolut kein langweiliges Jahr für uns.
Sehr spannend, sehr ausgefüllt und jeden Tag was Neues.
Ich habe jede Minute intensiv gelebt. 
Das hat mich auch persönlich und in meiner Arbeit weiter wachsen lassen.

Doch nach meinem dritten Buch innerhalb von rund zwei Jahren 
bedurfte es allerdings einer kleinen Schaffenspause.

Diese erkläre ich nun offiziell für beendet.
 

Ich freu mich über alle, die epipa und mich weiterhin und wieder begleiten möchten.

Bis bald
eure Sascia von epipa


Mittwoch, 10. Februar 2016

best of rainy february days smoothie


Wenn ich aus dem Fenster sehe, zieht es mich heute gar nicht hinaus.
Es ist kalt, windig, nass und regnerisch.
Eigentlich Tee- und Keksewetter.
Heute zieht es mich aber statt zur Teeschublade zum Kühlschrank und der Obstschale.
Ich habe Lust auf Spinat und Orangen.
Beides zusammen auf einem Teller ist aber etwas gewöhnungsbedürftig, sogar für mich.
Doch zusammen flüssig im Glas... mmmh ein Genuss.
Ausserdem genau der Vitaminkick den ich gerade brauche.

Seit ich im letzten Sommerurlaub in der Lübecker Smoothie-Bar Apfelsinchen
(kennt die jemand, die am Marktplatz?) meinen ersten grünen Smoothie getrunken habe, bin ich ein Fan.
Sowohl von Apfelsinchen, als auch von grünen Smoothies.
Jede Lübeck-Shopping-Tour beinhaltet seither einen Smoothie.

Wieder daheim kaufte ich Spinat, Feldsalat, Rucola, Äpfel, Orangen, Ingwer, 
einfach alles was ich gerne mag und irgendwie im Mixer püriert werden kann 
und begann auf eigene Faust mit meinem Uralt-Mixer zu experimentieren.
Mein Ältester teilt die Experimentierfreude 
und gemeinsam haben wir nach einigem trial and error, viel Gelächter, Grimassen und
 "uuuaa, nicht lange auf der Zunge lassen, einfach schnell runter damit"
DEN grünen Smoothie für uns gefunden.

Say hello to our best of rainy february days smoothie ever!




Du brauchst für ca. 4 Gläser á 125 ml:

4 Saftorangen (wir nehmen die von Valensina)
1 mittelgroßen Apfel
2 große Handvoll frischen Blattspinat
1/2 l kaltes Wasser

Wasser und Spinat in den Mixer geben und ca. 1 min. bei höchster Stufe mixen lassen. 
Orangen von der Schale befreien und mit den Äpfeln in ca. fingerbreite Spalten schneiden. 
Nach und nach dem Spinat-Wasser-Gemisch zugeben und noch einmal eine halte bis 1 min. mixen lassen.

Je nach Saftigkeit der Orangen kann der Smoothie dick- oder dünnflüssiger sein. Wir mögen ihn sowohl als auch. Ist er zu dickflüssig, einfach nach Geschmack etwas Wasser zugeben. Ist er zu dünn, kann ein weiterer Apfel oder Orange hinzugegeben werden.

Das wars auch schon.




Generell gilt, je mehr Fruchtanteil dem Smoothie im Verhältnis zum Spinat beigemischt wird, 
umso süßer, d. h. Kinder- und Ehemannfreundlicher wird der Smoothie. 
Ich mag gern auch die etwas herbere Spinatnote 
und lasse darum auch mal eine Orange weg.  




Light up your cold and grey february days.

Ich wünsch euch was,
alles Liebe
eure 
Sascia von epipa